Linz 2024


Vom 27. März bis 1. April hat der OTTV mit einer 21-köpfigen Delegation an den Youth Championships in Linz teilgenommen. Zudem war auch der TTVKZ mit einer Delegation am Start und Levi Ulrich war Teil des Teams Luxenburg.

 

Fotos: einige Impressionen aus Linz

Leistungssport, 7.4.2024

Linz10klein
Foto: Erfolgreiche OTTV-Delegation in Linz

Vom 28. März bis 1. April hat eine 21-köpfige OTTV-Delegation an den Youth Championships in Linz teilgenommen und dabei in den Team- und Einzelbewerben äusserst erfolgreich abgeschnitten. Insgesamt gab es 12 Podestklassierungen zu verzeichnen: 5 in Teambewerben (jeweils 2-er Teams), gar 7 in Einzelbewerben und auch sonst gab es viele erfolgreiche Leistungen zu beklatschen. Genauso bedeutend, dass der gute Teamgeist von den Kadertrainern Pavel, Michal und Pino herausgestrichen wurde. 

Podestklassierungen in den Teambewerben:

U11 Mädchen: 1. Rang Michelle und Emily Wu
U13 Mädchen: 1. Rang Ilvi Ulrich / Julia Gajewska
U15 Mädchen: 2. Rang Akhyata Patra / Zoe Loreen Sommer (D)
U19 Knaben: 1. Rang Numa Ulrich / Matyas Lebeda (CZE)
U19 Knaben: 3. Rang Livio Schärrer / Gian Stifter (Challenge)

Podestklassierungen in den Einzelbewerben:

U11 Mädchen: 1. Rang Emily Wu
U13 Mädchen: 1. Rang Ilvi Ulrich / 2. Rang Michelle Wu
U15 Mädchen: 3. Rang Akhyata Patra
U13 Knaben: 3. Rang Joshua Provenzano (Challenge)
U19 Knaben: 2. Rang Numa Ulrich / 2. Rang Alban Burgat (Challenge)

Nachfolgend ein Erfahrungsbericht, wie unsere Spielerinnen und Spieler die Tage in Linz erlebt haben:

Wir haben uns alle am Mittwochmorgen, des 27. März am Busbahnhof Zürich (Sihlquai) getroffen, um dann zusammen mit dem Flixbus nach Linz zu fahren. Die Anreise hat sehr viel Spaß gemacht, wenn auch nicht ganz so viel wie letztes Jahr, weil man im Bus nicht so viel Platz wie im Zug hat. (Anmerkung: Ziemlich kurzfristig mussten wir auf die Alternative Flixbus wechseln, nachdem uns die SBB einen dicken Strich durch unsere Planungen gemacht hatte).

Als wir in der Halle ankamen, konnten wir ein paar Bälle spielen, um ein Gefühl für die Halle zu bekommen. Nach dem nicht so geniessbaren Essen hatten wir noch ein Teammeeting. Es wurde kurz besprochen, wie alles ablaufen wird und wie der erste Spieltag aussehen wird.

Nach einer erholsamen Nacht in der Jugendherberge starteten wir mit einem Footing in den Tag. Anschließend gingen wir zum Frühstück und machten uns bereit für die ersten Spiele. Da wir nicht alle zur gleichen Zeit spielten, konnten wir uns immer gegenseitig bei den Spielen unterstützen, sei es durch Coachen oder Klatschen. Dadurch konnten wir sicherstellen, dass bei den meisten Spielen jemand zuschaute, auch wenn wir 18 Spieler auf drei Trainer hatten. Am Ende des Tages lief es bei den meisten sehr gut.

Grundsätzlich verliefen alle unsere Tage ähnlich. Wir sind immer um 7 Uhr aufgestanden, um 7 Uhr 15 hatten wir Footing und anschließend Frühstück. Nach dem Frühstück sind wir dann in die Halle gegangen und haben uns eingespielt, da es später fast keine freien Tische mehr gab für eine längere Zeit. Nach unseren Spielen am Morgen sind wir zurück in die Jugendherberge gegangen, haben unser Mittagessen gegessen und sind anschließend zurück in die Halle gegangen, bis das letzte Spiel vorbei war. Dann sind wir wieder in die Jugendherberge gegangen, haben unser Abendessen eingenommen und unseren freien Abend mit dem Spiel „Werwölfeln“ verbracht.

LinzSlider5
Foto: Teamgeist und Erfolg - die OTTV-Delegation an den Youth Championships in Linz

© 2016 OTTV. Alle Rechte vorbehalten | by webunderdog Impressum