Linz 2024


Vom 27. März bis 1. April hat der OTTV mit einer 21-köpfigen Delegation an den Youth Championships in Linz teilgenommen. Zudem war auch der TTVKZ mit einer Delegation am Start und Levi Ulrich war Teil des Teams Luxenburg.

 

Fotos: einige Impressionen aus Linz

GVD, 14.9.2023

GVDHerbst2023SG3
GVD OTTV im Hofkeller St. Gallen

Generalversammlung der Delegierten am 12. September 2023 in St. Gallen

Am Dienstag, 12. September 2023 trafen sich die Clubvertreter der OTTV-Vereine im Hofkeller des Klosters St. Gallen zur Herbstversammlung. Dass sich die TeilnehmerInnen in St. Gallen trafen, hatte einen guten Grund, denn der TTC St. Gallen feierte kürzlich sein 90-jähriges Bestehen.

Der Verein ist damit der älteste Tischtennisclub in unserem Verbandsgebiet und auch einer der Grössten in der Schweiz. Der Präsident Markus Steinmann konnte neben den Vertretern der 40 anwesenden Vereine auch die Ehrenmitglieder Dr. Peter Weibel, André Zimmermann, Bernhard Rieder, Hans Christe und Stefan Küttel, die Kantonspräsidenten Pädi Traber (St. Gallen) und Marco Foletti (Thurgau), das Zentralvorstandsmitglied STT Urs Schärrer und die Geschäftsführerin STT Monica Midali begrüssen. Zum Tagespräsident wurde Peter Weibel mit grossem Applaus gewählt.

Das Grusswort wurde von Tamara Rangelov, Leiterin Administration und verantwortlich für die berufspraktische Ausbildung an der United School of Sports und vom Präsidenten des TTC St. Gallen, Sören Hoppe, gehalten.

Ein wichtiger Teil der Berichterstattung war die Lizenzentwicklung in unserem Verband. Im Gegensatz zum Vorjahr viel der Anstieg etwas kleiner aus, aber das Vorcorona-Niveau konnte erfreulicherweise übertroffen werden.

Stand Lizenzen:
Mitte August 2023: 1’414
Mitte August 2022: 1’386
Mitte August 2021: 1’300
Mitte August 2020: 1’360
Mitte August 2019: 1’407

Im Bereich Vereinsunterstützung wird festgestellt, dass die Angebote von den Vereinen wenig genutzt werden. So ist eine Zäsur beim OTTV angesagt, statt in Aktivismus zu versinken. Ideen und Anstösse sollten auch von der Basis kommen, weshalb die Intensivierung des Austausches zwischen den Vereinen und Verband stattfinden muss.
Die Jahresrechnung schloss mit einem Gewinn von Franken 136.35 ab. Geplant war ein Rückschlag von Franken 10‘600.

Im Leistungssport konnten unsere NachwuchsspielerInnen in den internationalen Turnieren in Linz, Prag und Oloumouc Podestplätze erreichen, was auf eine sehr gute Nachwuchsförderung hindeutet.
Im Rahmen der Versammlung ehrte Stefan Küttel die besten Teams aus der Mannschaftsmeisterschaft 2022/23 und verlieh abschliessend den Paul Wild-Pokal.

Damen:
1. Wetzikon (Aufstieg in NLB)
2. Zürich-Affoltern II
3. Wädenswil III

Nachwuchs:
1. Wädenswil
2. Rapperswil-Jona
3. Young Stars ZH            

MM Aktive:
1. Young Stars ZH III (Aufstieg in NLC)
2. Affoltern a.A. (Aufstieg in NLC)
3. Chur

MM O40:
1. Zürich-Affoltern
2. Niederhasli
3. Chur

MM O50:
1. Zürich-Affoltern
2. Wädenswil
3. Winterthur

Paul Wild-Pokal für die beste Vereinsleistung in der Meisterschaft (zur Gesamt-Rangliste)
1. ZH-Affoltern
2. Young Stars ZH
3. Affoltern a.A. und Wetzikon

Wie üblich standen an der Herbstversammlung Wahlen an. Der bisherige Vorstand stellte sich geschlossen für die Wiederwahl zur Verfügung:
Markus Steinmann als Präsident
Stefan Küttel als Vizepräsident und TK-Präsident
Katherine Müller als Finanzchefin
Hans Christe als Ressortleiter Kurse und Schiedsrichterwesen
Reini Vilic als Leiter Leistungssport
Markus Steinmann wies darauf hin, dass mehr Leute, mehr Power bringen würden. Beim OTTV kann jeder mitmachen, sei es als Funktionär, Ideenbringer oder Projektleiter.

Die nächste Austragung der Ostschweizer Meisterschaften findet am 25./26. November in Wädenswil statt. Für die Austragung 2024 werden noch Gespräche geführt. Die nächste Generalversammlung der Delegierten soll am 13. Februar 2024 per Zoom-Meeting abgehalten werden.

Urs Schärrer präsentierte den TeilnehmerInnen die neu eingeführte Swiss Table Tennis League (STTL), welche die Nationalliga ablöst und unseren Sport mittels Life Stream einem grösseren Publikum näherbringt. Dafür wurde auch eine Kooperation mit Rignier Sport eingegangen.
Monica Midali erläuterte im Anschluss die Neuausrichtung von STT und dessen Organisation.

Am 23. September 2023 findet die Delegiertenversammlung von STT in Ittigen statt. Dementsprechend wurden die abstimmungsrelevanten Traktanden besprochen und die Abstimmungsdirektiven verabschiedet. Der OTTV unterstützt die notwendigen Statutenänderungen für ein Co-Präsidium und die Online-Abhaltung von ausserordentlichen Delegiertenversammlungen bei Bedarf. Im Bereich Wahlen sollen die freiwerden Sitze im Zentralvorstand (ZV) von Pascal Giroud und Christian Foutrel durch Alain König und Xavier Vuissoz ersetzt werden. Der OTTV begrüsst die Kandidaturen, wodurch die Vertretung der Westschweiz im ZV gewahrt ist.

Claude Diethelm hatte den Vereinen und Ehrenmitgliedern ein Schreiben zukommen lassen, worin er auf den Konflikt von STT mit ITTF und die Verletzung des Ethik-Statuts hinwies. Markus Steinmann erläutert die Hintergründe und nennt die im Konflikt involvierten Personen mit Georg Silberschmidt, Pascal Giroud und Nicolas Imhof. Der aktuelle ZV hat die Gespräche mit ITTF aufgenommen und bemüht sich um eine Einigung. Pascal Giroud als betroffene Person wurde vom ZV in der Angelegenheit suspendiert. Nach Diskussion beschliesst die Versammlung, das dem ZV STT mit Ausnahme von Pascal Giroud Entlastung gewährt werden soll.

Die Versammlung wird um 21:20 Uhr geschlossen.

GVDHerbst2023SG5
Der Hofkeller liegt mitten im Klosterviertel St. Gallens

© 2016 OTTV. Alle Rechte vorbehalten | by webunderdog Impressum